Der unterirdische Krieg an der Porta Westfalica

 

Stollen und Rüstungswerke

Der unterirdische Krieg an der Porta WestfalicaDer unterirdische Krieg an der Porta Westfalica
Autor: Jochen Bergmann
Ersterscheinungstermin:    1999
Überarbeitete Neuauflage: 2011


Darin beschreibt der Autor seine Jugenderlebnisse an der Porta. Damals wurde in alten Stollen, stillgelegten Bergwerken und in Rüstungswerken aus dem II. Weltkrieg das Abenteuer unter der Erde gesucht.
Mit Taschenlampen und Kerzen wurde immer tiefer in den Berg vorgedrungen. Dabei offenbarten sich immer mehr Geheimnisse und neue Fragen entstanden. Immer weitere Anlagen und neue Stollensysteme wurden gefunden. Die Stollentouren wurden immer länger bis hin zu Übernachtungen, um weiter entfernte Ziele zu erreichen. Abgesoffene Stollen mussten mit dem Schlauchboot befahren werden.
Am geheimnisvollsten waren die unterirdischen Rüstungswerke aus dem Krieg. Hier konnte nicht nur vor Bomben geschützt produziert werden, sondern auch die Geheimhaltung war sichergestellt. Kein Aufklärungsflugzeug konnte den Umfang oder den Zweck einer solchen Anlage einschätzen. Selbst die Bevölkerung vor Ort wusste nicht im vollen Umfang Bescheid.
Die unmenschliche Behandlung der Häftlinge in den Stollen abseits von Zeugen hat die letzten Schranken fallen lassen.

Paperback A5, 112 Seiten in SW, Preis: 12,80 Euro , Epubli Verlag

Änderungen gegenüber der alten Auflage:
-Die Schriftgröße ist eine Nummer kleiner, deshalb sind es weniger Seiten.
-Es sind  zum großen Teil neuere Bilder vorhanden.
-Kapitel über die Arbeitslager - Filmarbeiten mit dem BBC Fernsehen an der Porta Westfalica.
-Überarbeitung und Einflechtung neuerer Informationen über die Stollen und Rüstungswerke.

Buchvorschau
Home   Porta Buch   Buchgeschichte   Buchrezensionen   Buchversionen   Lieferung   Porta Buch2   Dachs & Stöhr1   Wiehengebirge   Wesergebirge   Porta Bilder   Porta Links   U-Verlagerungen   Todesmarsch   Gästebuch   Impressum